• Bild

Green Holiday

Klimaneutraler Urlaub im Vinschgau

Seit Jahrzehnten setzen wir uns hier im Zentral für den Klimaschutz ein. Wir möchten Akzente setzen und unseren Beitrag leisten, die traumhafte, einzigartige Natur im Vinschgau zu erhalten.

Prad – eine autarke Gemeinde

Unser Prad am Stilfserjoch ist eine der wenigen Gemeinden Italiens, die eine autarke Energieversorgung nachweisen kann. Schon in den 20er Jahren wurde ein Wasserkraftwerk zur Stromproduktion gebaut. Heute gibt es bei uns mehrere Wasserkraftwerke, ein Fernheizwerk und eine Biogasanlage.

Durch die sonnige Lage wurden in den letzten Jahren auch viele private Photovoltaikanlagen errichtet. Der überschüssige Strom wird durch die Genossenschaft in das nationale Netzwerk eingespeist und die Strompreise für die Konsumenten können auf diese Weise stark gesenkt werden.

Unser Beitrag

Die größten CO2-Verursacher in einem Hotelbetrieb stellen der Strom, die thermische Wärme und die Wäsche dar. Unser Augenmerk liegt darin, unnötige Emissionen zu vermeiden und erneuerbare Energien zu nutzen.

Den Strom für unser Hotel Zentral liefert das Energiewerk Prad. Der Strom wird durch Wasserkraft, Sonnenenergie und Biogas erzeugt. Das Biogas stammt aus der Gemeinschaftsanlage der Bauern im Ort, die Gülle von der regionalen Landwirtschaft.

Unsere Wärme beziehen wir zu 100% aus Hackschnitzeln. Uns dies schon seit 1992. Die Hackschnitzel stammen von den Wäldern der Umgebung bzw. sind Abfallholz der holzverarbeitenden Betriebe vor Ort.

Die Wäscherei wird hotelintern betrieben und somit werden Lieferwege gespart. Umweltschonende Reinigungsmittel sind bereits Standard.

Jedem Gast steht unser Parkplatz oder die Tiefgarage zur Verfügung. Lassen Sie Ihr Auto stehen! Wir schenken Ihnen im Sommer die VinschgauCard zur kostenlosen Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs südtirolweit. Im Winter steht Ihnen ein kostenloser Skibus direkt ab Hotel nach Sulden und Trafoi zur Verfügung.